WELCOME TO THE AMATEUR - RADIO - STATION
DK4UV
FRANKENTHAL - GERMANY
QRA: JN49EN
DOK: K27

logo_FT-City

                  HOBBY-BERGSTEIGEN

Mitglied im Deutschen Alpenverein seit 1989, von der Sektion Mannheim nach Frankenthal gewechselt im Jahre 1992.
Was bietet der Deutsche Alpenverein.
Der Deutsche Alpenverein ist der Welt größter Bergsteigerverband. Die Sektion
Frankenthal ist eine von über 300 in Deutschland.
Sie hat für jeden etwas, ob Wandern, Bergsteigen oder Klettern.

Ganz wichtig für DIE, die am Klettern nicht interessiert sind, sondern mehr am Tourengehen, ist ebenfalls gedacht. Ausgebildete Wanderführer bieten jedes Jahr Hüttenwanderungen als Wochentour, sowie Tagestouren mit festem Standort an. Ebenfalls nicht zu kurz kommen die Klettersteiggeher. Hier können alle Tourengeher etwas geeignetes finden.
Als ausgebildeter Wanderführer führe ich jedes Jahr eine Tour durch die Alpen. Vorzugsweise in den Südtiroler Dolomiten. Es sind dies entweder Wochentouren von Hütte zu Hütte mit Gipfeltouren und Klettersteigbegehungen oder mit festem Quartier und Tagestouren.
Voraussetzungen für die Teilnahme an einer meiner Touren sind Mitgliedschaft in einer DAV-Sektion, sowie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Freude an der Natur.
 

Was für Voraussetzungen sollte man mitbringen und was ist für eine Grundausstattung wichtig wenn man in die Berge geht?

Zunächst sollte man lange vor einer Tour anfangen mit Konditionstraining. Bei Mehrtagestouren sollte Kondition vorhanden sein um 5-7 Stunden Gehzeit ohne Probleme bewältigen zu können. Schwindelfreiheit und Trittsichersicherheit sind Grundvoraussetzungen.

Bei der Grundausstattung sollte man an folgende Sachen unbedingt denken:

  • Rucksack, 60-70 Liter Inhalt, je nachdem ob man Wochen- oder Tagestouren plant
  • Für die ERSTE HILFE; Pflaster, elastische Binde, Dreieckstuch, Rettungsdecke, event. Schmerztabletten, Kreislauftropfen, Druckverband, gegebenenfalls mit den Tourteilnehmern absprechen WER WAS mitnimmt. Bedenke, jeder Artikel hat Gewicht.......und das drückt im Rucksack...
  • Auf richtiges Schuhwerk achten....die Füße werden es danken; Fleece- bzw. Thermosocken, Funktionsunterwäsche, Fleecehemden, Fleecejacke, diese Sachen kann man teilweise auf einer Hütte waschen und am nächsten Tag sind sie wieder trocken;......Baumwolle sollte man meiden, da sie schlecht trocknen und sehr schwer werden; Wind- und Regenjacke (Goretex); Hose; Mütze; Handschuhe; Hüttenschlafsack ist obligatorisch auf den Hütten (sollte man nicht vergessen); Rucksackregenschutz;
  • Trinkflasche-1Ltr. besser 1,5Ltr.; Teleskopstöcke (entlasten enorm beim Bergabgehen); Kompass und Höhenmesser; Sonnenbrille; Sonnenschutzcreme und Lippenstift; einen Beutel für Abfälle, damit die Berge sauber bleiben!!; Taschenmesser; Taschenlampe; Waschsachen und Handtuch;
    Bei einer Wochentour sollte man natürlich Ersatzwäsche zum Wechseln dabei haben. Für das Essen kann man Müsliriegel einpacken und für das Trinken Mineraltabletten wie z.B Kalium und Magnesium im Wasser auflösen und um eine Geschmacksverbesserung zu bekommen kann man Multivitamintabletten mit Orange dazutun. Da sollte jeder seine eigene Geschmackmischung ausprobieren.
    Weiter Informationen und Ratschläge erhält man bei den Sektionen des Deutschen Alpen Vereins. Bei der Geschäftstelle in München unter der Telefonnummer 089-140030 erhält man die Adresse der nächsten DAV-Sektion.

 

Hier nun einige Links mit Bilder meiner Touren aus den letzten Jahren:

Aktueller Stand: 08.01.2018

counter